Das bin Ich

Huhu hier bloggt Mademoiselle Häp in ihrer rosa Bloggerwelt.



Mademoiselle Häp das bin Ich, Sarah Häp. Mittlerweile bin ich schon 21 Jahre alt und Mama einer wunderbaren Tochter. Ich lebe zusammen mit Kind und Herzensmann, mit dem ich eigentlich noch nicht verheiratet bin, ihn jedoch immer wieder Herzensmann nennen, in unserem kleinen Eigenheim am Rande des beschaulichen Saarlandes, nahe der Grenze zu Luxemburg und Frankreich. Unser Häuschen ist ein altes Zollhaus, das früher von Franzosen erbaut wurde und nah vielen Jahren der ohne Pflege nun von uns Stück für Stück renoviert wird.

Nach meinem Abitur, habe ich eine schulische Ausbildung zur Europasekretärin und auch zur Eventmanagerin an einer trierer Privatschule gemacht. Zur Zeit arbeite ich halbtags in Luxemburg und bin dazu auch noch selbständig, dass jedoch erst seid Januar 2016.

Ich stehe total auf rosa, eben so ein richtig kleines Mädchen, trotz meiner 21 Jahre. An Shabby und Vintagedingen kann ich genauso wenig vorbei gehen, wie an glitzernden und funkelnden Dingen.

Als Mama hat man natürlich nicht mehr so viel Freizeit, aber wenn ich mal nicht am kuscheln oder Haushalt machen bin und auch die Renovierung des Häuschens gerade mal pausiert oder der Göttergatte alleine daran werkelt, dann habe ich endlich Zeit zum nähen, ob für uns, für mein Mini-Häpi oder aber Auftragsarbeiten.

Angefangen mit dem nähen hat alles, als ich ungefähr 6 Jahre alt war. Da habe ich mit alten Putzlappen meiner Oma, Knöpfen, Nadel und Faden kleinen Puppen genäht.
Ungefähr ein Jahr später und unzähligen Sockenpuppen und Putzlappenpuppen später, waren meine nächsten Werke ein kleines Nadelkissen mit schicker Stickerei und Puppenkleidung :) Die habe ich allerdings mit Hilfe meiner Patentante auf der Nähmaschine gefertigt. Dies war dann auch meine erste Berührung mit einer Nähmaschine. Da meine Patentante schon damals total Patchworkaddicted war, war es nicht auszuschließen, dass ich natürlich nachzog ;) Also gab ich mich in meinem nächsten Jahr dem Patchworken von Hand hin. Wie ihr euch sicher denken könnt mehr oder weniger schön :DD

Meine erste Nähmaschine durfte ich dann mit fast 10 Jahren in der Hand halten. Eine ganz einfache aus einem der großen Discounter. Ich war stolz wie Bolle und grinste wie ein Honigkuchenpferd, als ich sie in der Hand halten durfte. Von da an war sie das wertvollste, was ich besaß und mein ganzer Stolz.
Nach vielen Jahren, die ich damit verbrachte meine Barbiefamilie mit Kissen, Kleidung und Co zu benähen, war erst mal Pause und dies über einen langen Zeitraum.

Mit 13 bekam ich jedoch wieder einen Kreativschub ;D, den ich dann auch sofort nutzte, um ein Praktikum bei einer ortsansässigen Schneiderin zu machen. Hier konnte ich mich weiter testen und vor allem mit anderen, besseren und vor allem größeren Nähmaschinen probieren.
Zum ersten Mal Kleidungsstücke ändern und Maßanfertigungen machen war das Größte für mich.

Während meiner Kreativpause hatte meine Mama sich eine ganz tolle Nähmaschine von Bernina zugelegt, die jedoch ihre Tage damit verbrachte schön und nett verpackt in der Ecke zu stehen. Diese Tage waren von nun an gezählt, denn seit dem nähe ich auf der wunderbaren Maschine.

Ich hatte inzwischen eine zweite Nähmaschine aus einem Discounter bekommen und wagte mich auch im darauffolgendem Jahr an ein Fastnachtskostüm à la Mademoiselle Häp, dies funktionierte mit der billigen Maschine jedoch nicht wirklich gut, also wurde nur noch Mamas Bernina genutzt. In den folgenden Wochen vom ersten Advent bis zu Fastnacht war ich mindestens 1 Mal die Woche bei der Schneiderin, die mir dabei half mein Kostüm umzusetzten.

1 Jahr später bekam ich zum Geburtstag meine erste eigene Ovi.

Weitere Carnevalsfeste folgten und an jedem hatte Mademoiselle Häp immer ihre eigenen Kreationen an. Immer ein bisschen anders und auch immer ein kleinwenig exzentrisch.

Im folgenden Jahr wagte ich mich dann zum ersten Mal an ein richtiges Kleidungsstück, also so für den Alltag und seitdem kann ich schon fast nicht mehr aufhören.

Nachdem ich im Jahr 2015 die freudige Nachricht bekam, dass ich schwanger war, konnte ich nicht anders, als auch für mein kleines in mir heranwachsendes Mini-Häpi zu nähen. Nachdem ich dann noch erfuhr, dass es ein Mädchen wird, konnte ich nicht mehr still halten und musste einfach so viele pinke und rosa farbige Minikleidungsstücke nähen.

Seit Anfang 2016 könnt ihr nun auch meine Unikate käuflich erwerben. Im Moment funktioniert das allerdings nur über Facebook oder via E-mail. Spätestens nächstes Jahr soll es aber auch einen Onlineshop geben.

Für mich ist es wunderbar etwas zu fertigen, worauf ich Stolz sein kann, was niemand anders so hat, wie ich es habe und bei dem die Marke "Mademoiselle Häp" heißt.

Mademoiselle Häp das steht für eigene individuelle Kreationen, Exzentrik und Verspieltheit pur, die Verliebtheit bis zum jedem noch so kleinen Detail, rosa und pink in jeder Ecke und einem prinzessinenhaften und manchmal auch königlichen Design.

Meine Welt ist die Welt der Verspieltheit. Eine Welt mit Einhörnern, Regenbogen und Prinzessinen, aber ohne Bösewichte. Mein Blog soll dies Verkörpern und meine Marke "Mademoiselle Häp" ebenso. Hier finde ich Zuflucht vom stressigen Alltag und meinem Leben, wenn mal wieder nichts so läuft wie es soll.

Mademoiselle Häp das bin einfach 100.000.000.000.000.000.000.000.000.000 % Ich

Ich blogge um mich der Welt mitzuteilen, um zu sagen Hallo hier bin Ich. Ich habe Spaß am Schreiben und möchte mich mit euch anderen lieben Bloggern austauschen.

Ich freue mich das du bis hierher gefunden hast und bedanke mich bei dir.



Eure Mademoiselle Häp


Kommentare:

  1. Hallo Sarah, vor kurzem hast du auf meinem Blog vorbeigeschaut und jetzt besuche ich dich :-) So schön fröhlich hast du es hier! Ich werde dir mal folgen... - vielleicht hast du ja Lust das auch bei mir zu tun :-)

    Schöne Grüße Marion

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sarah,
    ich bin gerade etwas ratlos und hoffe du bist gewillt mir zu helfen :-) Wie hast du denn die ganzen Logos auf deinen Blog bekommen? Ich habe schon bei einigen angefragt, aber leider auch keine Antwort bekommen...

    Danke dir!
    Marion

    AntwortenLöschen

Ihr habt Fragen, Anregungen oder wollt mir einfach nur ein Feedback geben, na dann los. Ich freue mich riesig <3